Springe direkt zu:
Service Navigation

Datenschutz Stellenangebote

Datenschutzhinweise für Bewerber_innen gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren

Sie möchten sich auf eine vom Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, ausgeschriebene Stelle bewerben. Dabei ist uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig.
Wir möchten Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Datenerhoben werden, bei wem sie erhoben werden und wofür diese Daten verwendet werden. Außerdem werden Sieüber Ihre Rechte in Datenschutzfragen in Kenntnis gesetzt, auch an wen Sie sich diesbezüglich wenden können.

1. Verantwortliche Stelle und Kontaktdaten

Die zuständige Stelle für die Erhebung der Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und damit verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne ist das Julius Kühn-Institut (JKI):

Julius Kühn-Institut,
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Erwin-Baur-Straße 27
06484 Quedlinburg
Tel.: 03946 470
poststelle@  julius-kuehn.  de

Fragen in den datenschutzrechtlichen Angelegenheiten können Sie an die Datenschutzbeauftragte des JKI richten

Diana Schmolke
Erwin-Baur-Str. 27
06484 Quedlinburg
Tel.: 03946 47 107
PF: -Datenschutz-
datenschutz@  julius-kuehn.  de

2. Zweck, Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Bei der Online-Bewerbung und bei der Übersendung von Bewerbungsunterlagen per Post oder per E-Mail werden die für das Bewerbungsverfahren erforderlichen Daten gemäß Art. 88 DSGVO i.V. mit § 26 BDSG (neu) elektronisch erfasst und gespeichert.

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses. Dabei handelt es sich um die Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen, insbesondere durch Übermittlung der Bewerbungsunterlagen und Ihre Angaben in Bewerbungsgesprächen.

Bei einer Bewerbung per E-Mail werden auch die mitgesandten Unterlagen gespeichert. Informationen über eine Schwerbehinderung werden im Rahmen des Art. 9 Abs. 2 Buchst. b) DSGVO in Verbindung mit § 164 SGB IX erhoben und verarbeitet.

Ihre Daten sind nur Mitarbeitern_innen des Personalreferates und den für den Auswahlprozess Verantwortlichen zugänglich sowie

a) bei Stellenausschreibungen für wissenschaftliches Personal
der Gleichstellungsbeauftragten, ggf. dem Personalrat und der Schwerbehindertenvertretung,

b) bei allen übrigen Stellenausschreibungen
der Gleichstellungsbeauftragten, dem Personalrat und ggf. der Schwerbehindertenvertretung.

3. Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des konkreten Bewerbungsverfahrens gelöscht. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich mit Ihrer schriftlichen Einwilligung zugestimmt haben.

4. Ihre Rechte

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft oder Berichtigung zu verlangen über die zu Ihnen beim JKI gespeicherten Daten sowie Auskunft über deren Herkunft, Empfänger_in oder Kategorien von Empfängern, an die diese weitergegeben werden und den Zweck der Speicherung. Zudem steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für die vorgenannten Zwecke jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen sowie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Dies führt allerdings zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren.

5. Widerruf von Einwilligungen

Für den Fall, dass Sie dem JKI gegenüber im Zusammenhang mit einem Bewerbungsverfahren eine Einwilligung zur Speicherung von personenbezogenen Daten abgegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen.