Springe direkt zu:
Service Navigation

Behördliche Aufgaben

Behördliche Aufgaben

Das Julius Kühn-Institut unterrichtet und berät die Bundesregierung zu allen Fragen mit Bezug zu Kulturpflanzen und des Pflanzenschutzes.

Wichtige gesetzlich verankerte Aufgaben sind:

  • Wissenschaftliche Bewertung der Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln und Wirkstoffen im Rahmen des nationalen und zonalen Zulassungsverfahrens sowie der EU-Wirkstoffprüfung
  • Prüfung von Pflanzenschutzgeräten
  • Untersuchung von Bienen auf Schäden durch Pflanzenschutzmittel
  • Mitwirkung beim Schließen von Bekämpfungslücken
  • Erarbeitung nationaler und internationaler pflanzengesundheitlicher Regelungen, Leitlinien und Normen einschließlich Mitwirkung in den zuständigen Gremien (EG, EFSA, EPPO, IPPC)
  • Risikoanalyse und –bewertung im Bereich der Ein- und Verschleppung von Schadorganismen
  • Bewertung der Widerstandsfähigkeit von Kulturpflanzen und Kulturpflanzensorten gegen Schaderreger und abiotische Schadensfaktoren
  • Stellungnahmen zu Anträgen auf Freisetzung und das Inverkehrbringen von gentechnisch veränderten Pflanzen

Vor allem in § 57 des Pflanzenschutzgesetzes (PflSchG) sind die Aufgaben des JKI aufgeführt. Weitere Aufgaben finden sich in den §§ 5, 7, 21, 34, 41 oder 52 PflSchG, dem Gentechnikgesetz, dem Chemikaliengesetz oder sind in hierzu erlassenen Rechtsverordnungen niedergelegt.