Springe direkt zu:
Service Navigation

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut
für Kulturpflanzen

Institutsleitung
Dr. Jens Pistorius 

Adresse
Messeweg 11/12
38104 Braunschweig

Sekretärin
Kerstin Geißler
Melanie Lipsky
Tel: 0531 299-4201
Fax: 0531 299-3028
bs@  julius-kuehn.  de

Adresse
Königin-Luise-Straße 19
14195 Berlin

Veröffentlichung
Broschüre

Schlaglichter aus 5 Jahren Bienenschutzforschung am JKI

Die Zeit seit der Gründung des Instituts für Bienenschutz im Jahr 2016 ist wie im Flug vergangen. Das jüngste Fachinstitut unter dem Dach des JKI hat sich rasant entwickelt und bearbeitet heute eine enorme Bandbreite an Themen zum Schutz von Honig- und Wildbienen. Dank der hinzugewonnen festangestellten Forschenden und Projektbeschäftigten konnte es sich in der nationalen und internationalen Forschungslandschaft fest etablieren und vernetzen. Die Themenvielfalt reicht vom Schutz der Bienen vor Schädigung, beispielsweise durch Pflanzenschutzmittel, bis hin zur Gestaltung und Validierung von Maßnahmen zur Förderung von Honig- und Wildbienen. Es wird in den Bereichen Agrarökologie und Ökotoxikologie geforscht. Die behördlichen Aufgaben wie die Risikobewertung und die nationale Untersuchungsstelle für Bienenvergiftungen erfahren neue Impulse. Anlässlich seines fünfjährigen Gründungsjubiläums im April 2021 stellt das Institut nachfolgend schlaglichtartig ausgewählte, praxisrelevante Arbeiten und Projekte vor. Die Institutsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter wünschen viel Spaß beim Lesen, Erkenntnisgewinn inklusive.

Im Zusammenhang stehende JKI-Meldungen:
Neues Institut für Bienenschutz nimmt Arbeit auf (PI-Nr. 8 2016)

Beecheck im Feldeinsatz: ein Bienenvolk wurde auf einem Beecheck-Gerät platziert; Arbeiterinnen laufen zum Aus- und Einflug durch die 24 Fluglöcher (weiß) des Geräts und werden dadurch quantitativ erfasst.
Beecheck im Feldeinsatz: ein Bienenvolk wurde auf einem Beecheck-Gerät platziert; Arbeiterinnen laufen zum Aus- und Einflug durch die 24 Fluglöcher (weiß) des Geräts und werden dadurch quantitativ erfasst.
Applikation einer Tankmischung im Halbfreilandversuch. © JKI – Institut für Bienenschutz
Applikation einer Tankmischung im Halbfreilandversuch. © JKI – Institut für Bienenschutz