Springe direkt zu:
Service Navigation

Mission und Auftrag

Mission und Auftrag

Die Landwirtschaft der Zukunft steht vor immensen Herausforderungen. Es gilt, (i) qualitativ hochwertige Nahrungs- und Futtermittel sowie Grundstoffe für eine biobasierte Wirtschaft in ausreichender Menge zu erzeugen, (ii) die natürlichen Ressourcen stärker als bisher zu schonen und (iii) positive Umweltwirkungen zu generieren.

Das Julius Kühn-Institut (JKI) greift diese Zielstellungen aktiv auf und erarbeitet Lösungen, um die aktuellen Herausforderungen unter Berücksichtigung des Klimawandels und steigender gesellschaftlicher Ansprüche an die landwirtschaftliche Produktion zu meistern.

Die Kulturpflanze ist das zentrale Element der landwirtschaftlichen, gartenbaulichen und forstwirtschaftlichen Wertschöpfungskette. Sie steht daher im Mittelpunkt der wissenschaftlichen und gesetzlichen Arbeiten des JKI, die auf drei Kernthemen fokussieren:

  • Verbesserung der Resistenz- und Toleranzeigenschaften unserer Kulturpflanzen gegen biotischen und abiotischen Stress durch Nutzung pflanzengenetischer Vielfalt
  • Entwicklung von Strategien und Konzepten für den umfassenden Schutz der Kulturpflanze
  • Entwicklung resilienter und produktiver Agrarökosysteme.

Die wissenschaftlichen Kernthemen des JKI werden über vier Querschnittsthemen vernetzt. Diese haben - entsprechend dem Status des JKI als Bundesforschungsinstitut und Bundesoberbehörde - zum Ziel, (i) wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, aufzuarbeiten und in geeigneter Weise zu kommunizieren, (ii) die Folgen landwirtschaftlichen Handelns abzuschätzen und zukunftsweisende Strategien zu entwickeln, (iii) im Rahmen gesetzlicher Aufgaben u. a. landwirtschaftliche Produktionsmittel zu prüfen und zu bewerten sowie (iv) nationale und internationale Netzwerke auszubauen, um basierend auf dieser Expertise die Politik kompetent zu beraten.
 
Die Aktivitäten in den Kern- und Querschnittsthemen sind auf die Mission des JKI ausgerichtet: „Unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse und der Nutzung zukunftsweisender Innovationen und Technologien die Resilienz und Leistungsfähigkeit pflanzenbaulicher Produktionsverfahren zu verbessern, negative Auswirkungen auf Biodiversität und Umwelt zu minimieren sowie Beeinträchtigungen der menschlichen Gesundheit zu vermeiden.“

Auf der Grundlage eigener Forschung und des aktuellen internationalen Kenntnisstandes berät das JKI das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und die Bundesregierung kompetent und vorausschauend auf dem Weg zur Landwirtschaft der Zukunft.

Mehr zu den jetzigen Herausforderungen, unsere Mission und Handlungsfelder sowie daraus folgende Kern- und Querschnittsthemen des JKI finden Sie in der Broschüre (Stand: 1/2020) „Das JKI – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen“.