Springe direkt zu:
Service Navigation

Standortübergreifendes Master-Modul „Innovative Pflanzenschutztechnik“ SS 2018

In Kooperation mit dem Julius Kühn-Institut bieten die Humboldt-Universität zu Berlin, die Christian-Albrechts-Universität Kiel, die Georg-August-Universität Göttingen, die TU Braunschweig und die Universität Kassel ein standortübergreifendes Master-Modul zur "Innovativen Pflanzenschutztechnik" an. Das Modul findet im Sommersemester 2018 im Rahmen eines zweiwöchigen Blockseminars statt. Es bietet 25 Studenten der genannten Einrichtungen mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen (Ingenieurwissenschaften, Agrarwissenschaften, Gartenbau) die Möglichkeit gemeinsam zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und Netzwerke zu etablieren.

Wissenswertes

Datum: 22.-25.05.18 und 11.-15.06.18
Die Lehrveranstaltung umfasst 4 SWS (2 SWS Vorlesung + 2 SWS Übung, geblockt)
Credit Points: 6 in Göttingen, Kassel und Berlin, 5 in Braunschweig
Ein Test am Ende der zweiten Woche schließt das Modul ab
Je Universität können 5 Studenten teilnehmen
Transport- und Übernachtungskosten sind selbst zu tragen
Übernachtungsmöglichkeiten werden vorgeschlagen (Moodle) und von den Studenten selber organisiert
Evtl. bieten einzelne Unis einen gemeinsamen Transport oder Zuschüsse zu den Kosten an
Die Anmeldung für das Modul erfolgt an den jeweiligen Fakultäten

Programm

Vorlesung und Übung (1. Block)
Ort: JKI, Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz
(Prof. Wegener, Dr. von Hörsten) 
Messeweg 11/12, 38104 Braunschweig
Zeit: 22.-25.05.2018 als Blockseminar

Themen der Vorlesung

Aufgaben des Instituts für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz
Verfahrensüberblick Pflanzenschutzgeräte: Baugruppen und Aufbau, Düsentechnik,   Verteilungsmessungen, Tropfen, Abdrift, Assistenzsysteme
Gesetzliche und normative Anforderungen
Anforderungen zum Schutz des Anwenders und Naturhaushalts
Entwicklungstendenzen in der Pflanzenschutztechnik
Einblick in aktuelle Forschungsprojekte

Themen der Übungen an den Prüfständen

  • Tropfengrößenmessung im Tropfenlabor
  • Bestimmung des Driftpotenzials von Düsen im Windkanal
  • Querverteilungsmessung und Ausliterung
  • Düsentechnik am Düsendemostand
  • Rührwerks- & Reinigungstest
  • Gestänge- und Schwingungsprüfstand

Exkursionen (2. Block)

11.-12.06.18

  • Ort: HU Berlin, FG Phytomedizin, Lentzeallee 55/57, 14195 Berlin
  • Schwerpunkt I: Pflanzenschutz in Unterglaskulturen: Übertragung von Krankheitserregern durch Wasser und Möglichkeiten des Kontrollmanagements (Prof. Büttner, HU Berlin)
  • Schwerpunkt II: Nicht-chemischer Pflanzenschutz und Vorratsschutz (Prof. Hensel, Uni Kassel)

13.06.18
Exkursion zur Fa. Herbert Dammann GmbH, Buxtehude-Hedendorf, Werksbesichtigung (Start morgens in Berlin, Ankunft abends in Kiel)

14.-15.06.18

  • Ort: CAU Kiel, Institut für landwirtschaftl. Verfahrenstechnik, Max-Eyth-Str. 6, 24118 Kiel
  • Schwerpunkt III: Nicht-invasive Sensorik zur Erfassung von Pflanzenschutzparametern in Ackerkulturen (Prof. Hartung, CAU Kiel)
  • Schwerpunkt IV: Sensortechniken und deren Auswertung in der landwirtschaftlichen Praxis (Prof. Beneke, GAU Göttingen)

Die angebotenen Exkursionen sind Pflichtbestandteil des Moduls!
Eine erfolgreiche Teilnahme am gesamten Modul wird mit einem Zertifikat bescheinigt und