Springe direkt zu:
Service Navigation

Aktuell

Internationale Vorratsschutztagung mit 380 Experten aus 56 Ländern beendet

Industrieausstellung Foyer

Vergangene Woche ist am 12.10.2018 mit Post-Conference-Trips in ein Lebensmittellager in der Speicherstadt (Hamburg) und zum ersten insektendicht versiegelten deutschen Silo bei Plauen (Sachsen) die größte internationale Konferenz zu Fragen des Vorratsschutzes zu Ende gegangen. 380 Experten aus 56 Ländern weilten dazu auf Einladung des JKI im Namen der International Working Conference on StoredProductProtection (IWCSPP) ab dem 8.10.18 in Berlin.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner machte in ihrer Videobotschaft zur Eröffnung deutlich, wie wichtig die Forschung und der Austausch darüber ist und wünschte allen Teilnehmern eine erfolgreiche Tagung. Im Key-Note-Vortrag der Repräsentantin des World Food Programs wurde deutlich, dass gerade auch in den Transportketten bei Humanitären Hilfsaktion viele Lebensmittel für Hilfsbedürftige von Vorratsschädlingen bedroht werden und deswegen sowohl die Verpackungen insektendicht sein müssen, als auch die Lagerbedingungen verbesserungsbedürftig sind. Auf dem Gebiet wären dringend Kooperationsprojekte notwendig, denn es ist doppelt schade, wenn teuer in westlichen Ländern eingekaufte Lebensmittel, die für die Versorgung in Krisengebieten gedacht sind, schon im Lager in afrikanischen Hafenstädten oder auf dem Weg zu den Hilfsbedürftigen verderben.

Mehr Infos zu den Herausforderungen des Vorratsschutzes findet sich in der Presseinformation des JKI, die die Tagung ankündigt s. u.