Springe direkt zu:
Service Navigation

Aktuell

JKI-Forschung zu Kautschuk aus Löwenzahn und zu Agroforstsystemen in der neuen Ausgabe des BMEL-Magazins „forschungsfelder“ vertreten

In Heft 2 (2019) der "forschungsfelder" ist das JKI mit zwei Themen vertreten. © Kaufmann/JKI

Gleich zwei wichtige Forschungsschwerpunkte des JKI haben es in die neue Juni-Ausgabe des BMEL-Magazins „forschungsfelder“ (2/2019) geschafft.  Von Seite 26-29 behandelt der Artikel „Pusteblumen auf Asphalt“ die Züchtungsforschung rund um den Russischen Löwenzahn und die Anbaubegleitforschung dieses nichtheimischen Unkrauts aus dem Kaukasus. Aus den Wurzeln der Pflanze lässt sich Naturkautschuk gewinnen, der zum Beispiel für die Reifenindustrie von Interesse ist. So könnte der Löwenzahn die Nachfrage nach Kautschuk aus Gummibäumen verringern und damit einen Beitrag zum Schutz tropischer Regenwälder leisten. Pdf zum Download unten.

Von Seite 30-33 geht es um moderne Agroforstsysteme, ein Konzept, bei dem holzliefernde Pflanzen und Ackerkulturen in mehr oder minder breiten Streifen auf einer Fläche nebeneinander angebaut werden. Das schont unter anderem den Boden, steigert die Biodiversität und kann zum Gewässerschutz beitragen. Vor allem karge, trockene Standorte profitieren auch bei den Ernteerträgen davon, dass Bäume an den Feldern vor Bodenerosion schützen. Pdf zum Download unten.

Das gesamte Themenheft „Das wächst nach“ steht auf den Seiten des BMEL zum Herunterladen bereit
https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Forschungsfelder_Das_waechst_nach.pdf?__blob=publicationFile

Dort ist auch ein kostenloses Abonnement der viermal jährlich erscheinenden Zeitschrift möglich.