Springe direkt zu:
Service Navigation

Aktuell

Positive Bilanz nach Blockmodul zur Pflanzenschutztechnik

Teilnehmer/innen des Blockmoduls "Pflanzenschutztechnik 2019" am Julius Kühn-Institut (© Carolin Weimar-Bosse/JKI)

Zum dritten Mal hat das JKI 2019 in einer Kooperation zusammen mit fünf Universitäten das Blockmodul „Innovative Pflanzenschutztechnik“ angeboten. 21 Masterstudenten aus Göttingen, Kiel, Berlin und Braunschweig nahmen am ersten Block im JKI-Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz (AT) teil. In Vorlesungen und Übungen wurden vom 11. - 14. Juni Grundlagen vermittelt und angewendet. Die Studenten lobten den hohen Praxisbezug und die interessanten Übungen und evaluierten die Veranstaltung sehr positiv. Auch die intensive Betreuung durch AT und die gute Organisation wurde hervorgehoben. Der Austausch zwischen den Fachrichtungen war für alle Teilnehmer eine „super Erfahrung“.

Zum zweiten Block treffen sich die Studenten im Juli in Göttingen. Dort werden neben Vorlesungen Übungen und zwei Exkursionen durchgeführt.

Hintergrund

In dem Blockmodul „Innovative Pflanzenschutztechnik“ bieten die Humboldt-Universität zu Berlin, die Christian-Albrechts-Universität Kiel, die Georg-August-Universität Göttingen, die TU Braunschweig, die Universität Kassel unter der Organisation und Koordination des JKI-Fachinstituts für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz ein zweiwöchiges standortübergreifendes Programm mit Vorlesungen und Exkursionen an. Es bietet Studenten der genannten Einrichtungen mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen (Ingenieurwissenschaften, Agrarwissenschaften, Gartenbau) die Möglichkeit zum gemeinsam Lernen, Austausch von Erfahrungen und dem Aufbau von Netzwerken.

https://www.julius-kuehn.de/agrartechnik/mastermodul-pflanzenschutztechnik/