Springe direkt zu:
Service Navigation

Aktuell

„Think Aloud!“: Zwei JKI-Beiträge auf GFFA Science Slam am 18.01.2019

Wort-Bildmarke und Keyvisual des GFFA © BMEL (Referat 626)

Zwei von insgesamt fünf Science-Slam-Beiträgen, die im Rahmen des neuen Wissenschaftskommunikationsformates des Global Forum for Food andAgriculture (GFFA) in Berlin präsentiert werden, kommen aus dem Julius Kühn-Institut. Am 18. Januar, dem Eröffnungstag der Internationalen Grünen Woche, haben Dr. Anna Kicherer vom Institut für Rebenzüchtung und Jobst Gödeke vom Institut für Anwendungstechnik 10 Minuten Zeit, das anwesende gemischte Publikum für ihre Forschung zu begeistern. Das JKI hatte insgesamt vier Vorschläge eingereicht, die passigzum GFFA-Thema „Landwirtschaft digital – Intelligente Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft“ waren. Im Vordergrund steht angesichts der Kürze der Zeit nicht die reine Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte, sondern auch die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert der Vorträge.Das Publikum in der BMEL Messehalle 23a ist die Jury und entscheidet, wer abschließend als Sieger/in mit einem besonderen Preis des BMEL ausgezeichnet wird.

Das Format des „Science Slam“ findet 2019 erstmalig im Rahmen des 11. GFFA statt und ist thematisch an das Thema der Sonderschau des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL)auf der Internationalen Grünen Woche in Halle 23a angelehnt, auf dem das JKI ebenfalls ausstellt (https://www.julius-kuehn.de/aktuelles/aktuell/news/rund-um-den-weinberg-das-jki-auf-der-gruenen-woche-2019/).Aufgrund seiner Kombination von wissenschaftlichem Fachvortrag, sportivem Wettbewerbscharakter und Unterhaltungselementen handelt es sich beim Science Slam um ein Hybridformat aus dem Feld der Wissenschaftskommunikation.

Was „Think Aloud! – GFFA Science Slam 2019″
Wann 18.01.19 (14:00 - 15:15 Uhr)
Wo Messegelände Berlin, Eingang Nord, BMEL-Halle 23a, Bühne
Webseite https://www.gffa-berlin.de/science-slam-2019/

Hintergrundinfo zum GFFA
Vom 17. bis 19. Januar 2019 findet zum elften Mal während der Internationalen Grünen Woche das Global Forum for Food andAgriculture (GFFA)in Berlin statt. Die internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Kooperation mit dem Senat von Berlin, der Messe Berlin GmbH und dem GFFA Berlin e.V.veranstaltet. Das diesjährige Schwerpunktthema„Landwirtschaft digital – Intelligente Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft“wird in zahlreichen Fachpodien und Foren umfassend diskutiert und erörtert (siehe hier: https://www.gffa-berlin.de/gffa-2019-fachpodien/)
Die Auftaktveranstaltung am 17.01.19 (14:00 Uhr) führt in das Thema ein und bildet die Basis für die vielfältigen Veranstaltungen und diverse Veranstaltungsformate der nächsten drei Tage vorzugsweise im CityCube Berlin (Ebene 3). Auf dem GFFA trifft sich internationales Fachpublikum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, um sich über Fragen und Herausforderungen der globalen Agrarpolitik und Ernährungssicherung auszutauschen und zu verständigen.Politischer Höhepunkt des GFFA ist die nichtöffentliche Agrarministerkonferenz im Auswärtigen Amt.