Springe direkt zu:
Service Navigation

Aktuell

Weine des JKI aus eigener Rebzüchtung mit SAVOIR-VIVRE-Sonnen 2018 ausgezeichnet

Auszeichnung von zwei JKI-Weinen mit SAVOIR-VIVRE-Sonnen 2018

Die Zeitschrift SAVOIR VIVRE schickt jedes Jahr eine Expertenjury auf Entdeckungstour, um die besten Weine aufzuspüren. Die Empfehlungen werden ausschließlich durch Blindverkostung ermittelt. In der Rubrik „Weiße Piwis“ (Weißweine aus pilzwiderstandfähigen Rebsorten) punkteten 2018 zwei Weine des Julius Kühn-Instituts (JKI). Beide Weine aus den auch am JKI gezüchteten Rebsorten „Calardis blanc“ und „Calardis musqué“ (Mutter von Calardis blanc) erhielten 2 SAVOIR-VIVRE-Sonnen („2017 Calardis blanc trocken“ und „2017 Calardis musqué trocken Gf.Ga-47-42“). Mit 83 bzw. 85 von 100 Punkten haben die Weine eine ausgezeichnete Qualität aus und alle Komponenten wirken harmonisch zusammen.

Kurzinfo zur Rebzüchtung des JKI: Das JKI-Fachinstitut für Rebenzüchtung Geilweilerhof  erhält mit über 3.000 Rebsorten und Wildarten eine der weltweit größten Rebsortensammlungen der Welt. Mehr als die Hälfte davon tragen Resistenzgene gegen Mehltaupilze, den wichtigsten Schaderregern der Reben. Das Institut hat die Aufgabe neue Rebsorten mit einer möglichst langandauernden Resistenz gegenüber den wichtigsten Pilzkrankheiten für einen nachhaltigen Anbau zu züchten. Weiterhin befasst sich das Institut beispielsweise auch mit Fragen zum Einfluss des Klimawandels. Es gilt, neue Rebsorten zu entwickeln, die an die geänderten Klimabedingungen besser angepasst sind. Weitere Infos auf den Seiten des Instituts