Springe direkt zu:
Service Navigation

Aktuell

Zum Nachhören: JKI-Präsident im AgrarGespräch zum Thema „Klimawandel begegnen – Was hält die Pflanzenzüchtung parat?“

Extreme Trockenheit im Frühjahr (April 2017): Boden mit Trockenrissen

Am 26.08.2020 fand das 4. AgrarGespräch „Klimawandel begegnen“ statt, das der Frage nachging „Welche Innovationen hält die Pflanzenzüchtung parat“. Auf Einladung von BayerCrop-Science und moderiert von Redakteurin Daphne Huber von der Agrarzeitung diskutierten Wetterexperte Jörg Kachelmann, Stephanie Franck, die geschäftsführende Gesellschafterin der Pflanzenzucht Oberlimpurg (Schwäbisch-Hall) und gleichzeitig Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) und stellvertretende Vorsitzende der Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e. V. (GFPi), JKI-Präsident Prof. Dr. Frank Ordon sowie Eckhard Holzhausen, Experte aus der Maiszüchtungssparte bei Bayer unterschiedliche Facetten des Themas.

So ging es darum, auf welche Wetterereignisse man die Kulturpflanzen vorbereiten sollt, welche Kulturarten die Züchter angesichts des Klimawandels überhaupt bearbeiten sollen, wie man bestimmte Gene aus dem Pool der genetischen Ressourcen nutzbar machen kann, wie kompliziert es ist, die genetischen Grundlagen für komplexe Merkmale wie die Trockenstresstoleranz zu identifizieren, ob Landwirte das Potenzial auf dem Markt befindlicher Sorten gut ausreizen und welche Chancen die Nutzung moderner Züchtungsmethoden, wie CRISPR/Cas böte.

Zum aufgezeichneten Agrargespräch gelangt man hier

https://www.youtube.com/watch?v=ZJ7ThpRbDPI

oder hier

https://edge.media-server.com/mmc/p/vjf4zhji

Zum Archiv der bisherigen Agrargespräche geht es hier

https://agrar.bayer.de/Agrar%20Magazin/AgrarGespraech_neues_Liveformat