Springe direkt zu:
Service Navigation

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Institutsleitung
Prof. Dr. Jens Karl Wegener

Adresse
Messeweg 11/12
38104 Braunschweig

Sekretariat
Heike Große-Kracht
Tel: 0531 299-3651
Fax: 0531 299-3012
at@  julius-kuehn.  de

Pflanzenschutzmitteleinsparung

Pflanzenschutzmittel einsparendes Gerät für Raumkulturen

Der Einsatz von Geräten, die Pflanzenschutzmittel einsparen, führt zu einem erhöhten Gewässer- und Umweltschutz. Nicht nur aus ökologischer, sondern auch aus ökonomischer Sicht ist die Applikation mit reduzierter PSM-Aufwandmenge anzustreben.

Im Gegensatz zu den abdriftmindernden Geräten gibt es bei den Geräten, die Pflanzenschutzmittel einsparen, keine feste Klasseneinteilung, da die Einsparung sehr stark von der jeweiligen angebauten Kulturpflanze abhängt. Für jedes Gerät werden daher die Versuchsflächen und –parameter mit den erzielten Einsparungsraten in dem aufgeführten Dokument dargestellt. Bisher konnten die unten aufgeführten Eintragungen in den Abschnitt „Verzeichnis Verlustmindernde Geräte - Pflanzenschutzmitteleinsparung“ in die Beschreibende Liste vorgenommen werden.

Grundlage zur Durchführung von Messungen von Geräten zur Pflanzenschutzmitteleinsparung ist die JKI-Richtlinie 2-3.1. Eine Eintragung in das zuvor genannte Verzeichnis kann nach der JKI-Richtlinie 2-3.2 erfolgen.

Die „Pflanzenschutzmitteleinsparung“ kann durch den Einsatz verschiedener technischer Ausstattungen ermöglicht werden. Eine Möglichkeit stellt z. B. der Einsatz von Auffangeinrichtungen (Recycling-Technik) dar. Dabei fängt ein Kollektor einen Teil der applizierten Pflanzenschutzmittel wieder auf und transportiert sie zurück in das System. Im Vergleich zu Standardgeräten reduziert sich die ausgebrachte Pflanzenschutzmittelmenge um bis zu 30 %. Eine weitere Möglichkeit bietet die Sensortechnik. Durch die intelligente Abschaltung der applizierenden Düsen gelangt das Pflanzenschutzmittel nur auf die zu behandelnde Zielfläche.

Kontakt:
Dr. Tanja Pelzer