Springe direkt zu:
Service Navigation

Resistenzmanagement Apfelwicklergranulovirus CpGV

Mit CpGV-infizierte L4-Larve des  Apfelwicklers in Apfel
Mit CpGV-infizierte L4-Larve des Apfelwicklers in Apfel

Durch die intensive Anwendung des Apfelwicklergranulovirus (CpGV) im ökologischen Apfelanbau wurden in verschiedenen Apfelanbaugebieten Europas Apfelwickler-Populationen selektiert, die eine ausgesprochene Resistenz gegenüber kommerziellen Virus-Präparaten zeigen. In jahrelangen molekularen Analysen und Kreuzungsexperimenten wurden am JKI drei verschiedene Resistenztypen identifiziert und zahlreiche resistenzbrechende CpGV-Isolate charakterisiert, die eine vorübergehende Lösung der Resistenzproblematik brachten.

In Kooperation mit Beratungsdiensten der Bundesländer führen wir ein jährliches Resistenzmonitoring durch und entwickeln Methoden des Resistenzmanagements, um eine weitere Etablierung und Verbreitung dieser Resistenzen zu vermeiden.

wichtige Projekte

  • Entwicklung von Resistenz- und Virulenzmanagement-Strategien beim Apfelwicklergranulovirus im Ökologischen Obstbau
  • Biologische und molekulare Charakterisierung resistenzbrechender Apfelwickler-Isolate

Personen
Prof. Dr. Johannes Jehle
Dr. Jörg Wennmann
Dr. Eva Fritsch
Dr. Karin Undorf-Spahn
Shili Yang