Zum Inhalt springen
Zur Hauptnavigation springen
Gehe zur Startseite des Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen.
Suche öffnen
Gehe zur Startseite des Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen.
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Navigation

[Translate to Englisch:]

Main content: DLG-Feldtage: Gemeinsamer Stand von JKI und Bundessortenamt in Erwitte/Lippstadt

Messe / Ausstellung - DLG-Feldtage Erwitte

„Gemeinsam für die Zukunft mit gesunden Sorten: Mit Resistenzzüchtung und Sortenvielfalt den Herausforderungen der Landwirtschaft begegnen“ unter diesem Motto steht die gemeinsame Zeltpräsentation von Julius Kühn-Institut (JKI) und Bundessortenamt (BSA) auf den diesjährigen DLG-Feldtagen im Nordrhein-Westfälischen Erwitte.
Am Zeltstand auf Gras (GC53) präsentiert das JKI seine Vorlaufforschung zur Züchtung neuer Lupinensorten hier geht es u.a. um Anthraknose-Resistenz bei blauen, gelben und weißen Lupinen. Dafür sind die Groß Lüsewitzer Kollegen vom Institut für Züchtungsforschung an landwirtschaftlichen Kulturen vor Ort. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachinstituts für Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland aus Kleinmachnow uns Braunschweig informieren über ihre phytopathologische Forschung zu Pilzkrankheiten an Getreide, zu Rosten, Fusariosen oder Mutterkorn.
Das JKI unterstützt die Sortenprüfung des Bundessortenamtes im Bereich der Krankheits- und Pathogenresistenz. Die Sorten werden im Labor und/oder im Freiland künstlich infiziert. Die Herausforderung dabei besteht darin, geeignete Testmethoden zu entwickeln, zu prüfen und an aktuelle technologische Verfahren anzupassen. So werden je nach Schadorganismus und/oder Kulturpflanze serologische Tests entwickelt, Resistenzgene identifiziert bzw. schnelle Biotestverfahren für Labor und Freiland etabliert. Weitere Informationen dazu unter https://www.julius-kuehn.de/resistenzpruefung-fuer-bsa
Zudem wurde einige Projekte an denen das JKI beteiligt ist zur Präsentation an anderen Ständen ausgewählt. Darunter das vom JKI koordinierte Modell- und Demonstrationsvorhaben „Demonstrationsvorhaben Integrierter Pflanzenbau“, kurz MuD IPB der Kolleginnen und Kollegen des JKI-Instituts für Strategien und Folgenabschätzung in Kleinmachnow.
An allen drei Messetagen informiert die Projektkoordination am Stand der Ackerbaustrategie 2035 (VF11) alle Interessierten darüber wie auf den Demonstrationsbetrieben der moderne Pflanzenbau vorangetrieben wird. Eine besondere Gelegenheit bietet sich am 12. Juni, wenn die teilnehmenden Landwirtschaftsbetriebe nach Ihrem ersten überregionalen Treffen am Meeting Point ab 14:30 Uhr den Messebesuchern Rede und Antwort über die Arbeit als Demonstrationsbetrieb stehen.Siehe dazu auch: https://www.praxis-agrar.de/pflanze/ackerbaustrategie/demonstrationsbetriebe-integrierter-pflanzenbau
Auch die Kolleginnen und Kollegen vom Fernerkundungszentrum FLF sind als Projektpartner aufgefordert an der Präsentation zweier Projekte mitzuwirken, zum einen geht es um NaLamKI https://nalamki.de/ zum anderen auf der Bühne VC43 um AgrisensDemmin 4.0 https://www.agrisens-demmin.de/.
Auch das Projekt DiControl aus dem Bonares-Packet wird auf der DLG-Expert-Stage vorgestellt https://www.bonares.de/dicontrol-de.

Art Messe / Ausstellung
Referent/In Flath, Kerstin (A); Schulz, Philipp (A); Flüß, Helge (ZL); Haase, Florian (ZL); Gerken, Frauke (A); Lalla, Florian (A); Acalski, Jaroslaw (A); Gerighausen, Heike (PB); Richter-Reichhelm, Jana (SF); Verschwele, Arnd (A)
Beginn 11. 06. 2024, 09:00 Uhr
Ende 13. 06. 2024, 18:00 Uhr
Ort DLG-Feldtage , Gut Brockhof, Brockhof 1, 59597 Erwitte
Kontakt Hahn, Stefanie
Link https://www.dlg-feldtage.de/
Veranstalter DLG e.V.JKI ist nicht der Veranstalter
Teilnehmerkreis Offen für externe Gäste