Auswirkungen des Klimawandels auf die Lebensbedingungen von Parasiten an Nagetieren

Projektkoordinator/in
Dr. Jens Jacob

Kooperationspartner
Universität Leipzig

Laufzeit
2018-07-01 bis 2021-06-30

Gesamtziel des Projektes:
Im Projekt soll der Effekt von Klimaänderung auf das System Kleinsäuger-Ektoparasiten-Pathogene für gesundheitlich relevante Zoonoseerreger (d.h. von Tieren auf den Menschen übertragene Erreger) untersucht werden. Dazu wird empirisch vergleichend ermittelt, inwieweit ein verändertes Temperatur- und Niederschlagsregime auf die Kleinsäuger, ektoparasitische Arthropoden und Erregerlast wirkt. Grundlage dafür sind Freilandarbeiten in experimentellen Anlagen, die durch die Global Change Experimental Facility (GCEF) des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) Halle/Leipzig bereitstehen. Dort besteht die Möglichkeit, Klimaeffekte auf Kleinsäugerpopulationen und die Ektoparasiten-Zönose sowie ausgewählte Pathogene empirisch mit angemessener räumlicher Skala sowie replizierten experimentellen Behandlungen und Kontrollen unter natürlichen Bedingungen im Freiland zu untersuchen. Durch den Vergleich von Parasiten und Pathogenen zwischen Klima-manipulierten und Kontrollflächen können Klimawirkungen auf die Abundanz und die Zusammensetzung von zoonotisch relevanten Organismen schon jetzt eingeschätzt und die Ergebnisse ggf. für die Entwicklung von Anpassungsstrategien verwendet werden.