Innovative Züchtungsstrategien zur Verbesserung der Anbauwürdigkeit der Gelben Lupine (Lupinus luteus) in Deutschland

Projektkoordinator/in
Dr. Brigitte Ruge-Wehling

Projektbearbeiter
Dr. Brigitte Ruge-Wehling

Laufzeit
2019-02-01 bis 2022-01-31

Gesamtziel des Projektes:
Gesamtziel des Vorhabens ist es, die Anbauwürdigkeit der in Deutschland kaum noch genutzten Gelben Lupine (Lupinus luteus) zu verbessern. Ihre Stärken zeigt sie durch ihre Anbaueignung auf mageren, sandigen Flächen, ihrer guten Trockentoleranz und ihren hohen Proteingehalt. Durch züchtungsmethodische Ansätze unter Berücksichtigung von (I) neuartigen Mutantenkollektionen und (II) bisher nicht genutzten genetischen Ressourcen, kombiniert mit Entwicklung von innovativen, sequenzbasierten Markern, kann eine deutliche Merkmalsoptimierung erzielt werden und die Basis für einen zukünftigen Züchtungsfortschritt in der Gelben Lupine gebildet werden. Mit dem Vorhaben sollen Innovationsimpulse an die Pflanzenzüchtung gegeben werden. Arbeitsplan Zur Erhöhung der Anbauwürdigkeit der Gelben Lupine (Lupinus luteus) werden Merkmale der Ertragssicherheit und -stabilität untersucht. Berücksichtigt wird dabei Anthraknoseresistenz im Hinblick auf Vererbung und der Entwicklung molekularer Werkzeuge für Züchtungsprogramme, sowie die Überprüfung von Mutantenlinien und genetischen Ressourcen auf ertragsrelevante Merkmale. Darüber hinaus werden Kornqualitäten auf dem Feld und im Labor charakterisiert, auch im Hinblick auf eine spätere Verwertung im Bereich der Lebensmittelproduktion. Positive Linien können so direkt der Züchtung zur Verfügung gestellt werden.