Verbesserung der Öffentlichen Gesundheit durch ein besseres Verständnis der Epidemiologie nagetierübertragener Krankheiten

Project coordinator
Dr. Jens Jacob

Project preparer
Dr. Jens Jacob

Cooperation partner
Friedrich-Loeffler-Institut, Institut für neue und neuartige Tierseuchenerreger
Bundesinstitut für Risikobewertung
Universität Leipzig

Term
2017-07-01 to 2020-06-30

Overall objective of the project:
Nagetiere können eine Reihe von Pathogenen auf Menschen und Nutztiere übertragen. Das konzentrierte Auftreten von Nagetier-übertragenen Krankheiten ist von komplexen Interaktionen abhängig, die z.B. durch räumliche und zeitliche Muster in der Verbreitung von relevanten Arten und deren Populationsdynamik beeinflusst wird. Daneben spielen auch Virulenz, Wetter, Diagnostik und das Expositionsverhalten des Menschen eine wichtige Rolle. Das interdisziplinäre Konsortium wird wissenschaftliche Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Bereichen zusammentragen, um an den Modellpathogenen Hantavirus und Leptospiren Methoden zur Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes abzuleiten. Dafür sollen z. B. Risikomodelle, Expositionskarten, Warnsysteme und Empfehlungen zur Risikovermeidung entwickelt werden. Modelle zur Vorhersage von Massenvermehrungen von Nagetieren können auch sehr gut für die rechtzeitige Abwehr von Pflanzenschäden verwendet werden.