Nationales Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften

Project coordinator
Dr. Burkhard Golla

Project preparer
Burkhard Golla, Ricarda Lodenkemper, Zvonimir Peric, Tanja Riedel

Cooperation partner
Johann Heinrich von Thünen-Institut, Institut für Biodiversität
BLE/Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt
Institut für Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland
Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz
Institut für Biologischen Pflanzenschutz
Institut für Bienenschutz
Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz
Institut für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau
Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde

Term
2019-01-01 to 2021-12-31

Overall objective of the project:
MonVia wird vom JKI in Zusammenarbeit mit dem TI und dem Informations- und Koordinationszentrum für biologische Vielfalt der BLE bearbeitet. Das Verbundvorhaben besteht aus drei Teilen: a) Trendmonitoring basierend auf einem Stichprobenraster, b) vertiefendes Monitoring zu ausgewählten Fragestellungen mit Schwerpunkt Insekten sowie c) Citizen-Science, d.h. Mitwirkung von Landwirten, Verbänden und Bürgern). An dem langfristig ausgerichteten Vorhaben sind 6 Fachinstitute vom TI, 8 vom JKI sowie die BLE mit insgesamt mit mehr als 35 Personen beteiligt. Im Teilvorhaben "Monitoring zur Vielfalt der Lebensräume - Kleinstrukturen und Landschaftselemente" werden Methoden entwickelt und bereitgestellt, um Indikatoren zur Qualität von Lebensräumen (z.B. Alter, Arten, Naturnähe; Konnektivität) aus Fernerkundungsdaten (z.B. LiDAR, VHR) abzuleiten.