Springe direkt zu:
Service Navigation

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Institutsleitung
Kommissarischer Leiter
Karl-Heinz Berendes

Adresse
Messeweg 11/12
38104 Braunschweig

Sekretariat
Kerstin Hansmann / Margot Knur
Tel: 0531 299-4401/-4402
Fax: 0531 299-3009
gf@  julius-kuehn.  de

Adresse
- Außenstelle Münster -
Toppheideweg 88
48161 Münster

Sekretariat
Elvira Politz
elvira.politz@  julius-kuehn.  de
Tel: 0251 87106-10
Fax: 0251 87106-33 

Adresse
- Außenstelle Kleinmachnow -
Stahnsdorfer Damm 81
14532 Kleinmachnow

Zentrale
Tel: 033203 48-0
Fax: 033203 48-425

Veröffentlichung
Institutsflyer
Broschüre

Risikobewertung und -minimierung

Fuchs im Feld

Pflanzenschutzmittel werden angewendet, um Populationen schadrelevanter Arten auf ein akzeptables Niveau zu regulieren. Allerdings sind die Mittel, die zum Beispiel gegen Ratten und Mäuse angewendet werden, nicht nur für die betreffenden Zielarten giftig, sondern können auch andere Wirbeltiere schädigen. Deshalb sind eine strenge Regulierung der Anwendung und ein verantwortungsvoller Umgang mit solchen Substanzen erforderlich.

Risikobewertung und Risikominimierungsmaßnahmen sollen die größtmögliche Sicherheit bei der Anwendung von Pflanzenschutzmittel gewährleisten.

Köderstation

Derzeit wird erforscht, ob Naturstoffe als biologische Repellentien gegen Vogelfraß geeignet sind. Die abschreckenden Stoffe sollen zur Saatgutbeizung und als Zusatz bei Giftködern geeignet sein.