Springe direkt zu:
Service Navigation

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Institutsleitung
Professor Dr. Jörg Michael Greef und Professor Dr. Dr. Ewald Schnug

Adresse
Bundesallee 58
38116 Braunschweig

Sekretariat (Bodenkunde)
Sabine Wichmann/Angelika Kunde
Tel: 0531 596-2102/-2104/-2105
Fax: 0531 596-2199
pb@  julius-kuehn.  de

Sekretariat (Pflanzenbau)
Sigrid Ehlers/Angelika Dölle
Tel: 0531 596-2302/-2303
Fax: 0531 596-2399
pb@  julius-kuehn.  de

Veröffentlichung
Institutsflyer

Pflanzenbau unter veränderten Klimabedingungen

Einbau Bodenfeuchtesonden Klimaversuch

Wenn die Prognosen der Klimaforscher stimmen, avanciert Wasser zum wichtigsten limitierenden Faktor bei der Produktion von Nahrungs-, Futter- und Energiepflanzen. Das erwartete stärkere Wasserdefizit in der Hauptwachstumszeit der Kulturpflanzen lässt sich nicht durch eine gesteigerte Zusatzbewässerung kompensieren. Neuerschließungen von Beregnungsflächen könnten zum Beispiel wegen sinkender Grundwasserspiegel nicht genehmigt werden oder eine Feldberegnung ist aufgrund der Flächenstruktur zu teuer.  Dann sind die Landwirte zunehmend auf Fruchtarten und Sorten angewiesen, die mit weniger Wasser auskommen, unabhängig davon, ob es sich um natürlichen Niederschlag oder Beregnungswasser handelt. Versuche in sogenannten „Rain-out Sheltern“ ermöglichen die Simulation zukünftiger (trockenerer) Klimaszenarien. Das Institut prüft dabei Sorten verschiedener Kulturarten in unterschiedlichen Anbausystemen auf ihre Anpassungsfähigkeit an Trockenheit.

Kontakt:
Dr. Siegfried Schittenhelm
Dr. Lorenz Kottmann
Dr. Susanne Schroetter