Springe direkt zu:
Service Navigation

Pflanzenschutzgeräte

Wichtig für die ausreichende Wirkung von Pflanzenschutzmitteln und die Vermeidung unerwünschter Effekte ist auch, dass Pflanzenschutzmittel optimal ausgebracht werden. Die heutigen Pflanzenschutzgeräte erinnern häufig an High-Tech-Geräte. Sie sind mit GPS-Antennen und Computern in der Fahrerkabine oder anderen technischen Finessen ausgestattet. So können zum Beispiel während der Fahrt über ein Feld Düsen automatisch in Sekundenbruchteilen abgeschaltet werden, wenn sich auf Teilflächen keine zu behandelnden Pflanzen befinden. Die neuen Entwicklungen führen dazu, dass Mittel immer gezielter nur dorthin gelangen, wo sie benötigt werden. Dabei werden Mittel eingespart, die Umwelt, die Anwender und der Verbraucher geschont.

Alle Geräte müssen heute regelmäßig überprüft werden, ein bisschen vergleichbar mit dem TÜV für Autos. Am JKI ist vor allem das Fachinstitut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz für die Regelungen für Pflanzenschutzgeräte, Düsen, aber auch für Sägeräte zuständig, die für die Ausbringung  von gebeiztem Saatgut auf die Felder zum Einsatz kommen. Ausführlichere Informationen finden Sie außerdem beim Thema „Agrartechnik“.