Springe direkt zu:
Service Navigation

Pressemeldung

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Pressesprecherin
Dr. Gerlinde Nachtigall

Tel: 0531 299-3204
Fax: 0531 299-3000
pressestelle@  julius-kuehn.  de
 
Pressereferentin
Dipl.- Biol. Stefanie Hahn

Tel: 03946 47-105
oder
Tel: 0531 299-3207
pressestelle@  julius-kuehn.  de

Pi Nr. 5: GFS-Ehrenpreis 2018 geht an Wissenschaftlerin des Julius Kühn-Instituts

GFS-Ehrenpreis 2018 für Dr. Ute Gärber vom Julius Kühn-Institut (von li: Dr. Wolfram Junghanns, Vorsitzender SALUPLANTA; Dr. Gärber, Dr. Bernd Hoppe, Vorsitzender GFS e.V.)

Für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen im Fachgebiet Arznei- und Gewürzpflanzen wurde Frau Dr. Ute Gärber vom Julius Kühn-Institut (JKI) vor wenigen Tagen mit dem Ehrenpreis 2018 der Gemeinnützigen Forschungsvereinigung Saluplanta e.V. (GFS) ausgezeichnet.

Frau Dr. Gärber verfasste zahlreiche Publikationen zu Arznei- und Gewürzpflanzen wie Kamille, Petersilie, Pfefferminze, Süßholz, Traubensilberkerze, Bärentraube, Schnittlauch und Johanniskraut. Sie ist seit Jahren im Deutschen Fachausschuss für Arznei-, Gewürz- und Aromapflanzen tätig; ebenso wie in der Projektgruppe Heil-, Duft- und Gewürzpflanzen der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft (DPG), die sie seit diesem Jahr leitet.

„Das sind hervorragende Leistungen und ein außergewöhnliches Engagement für die vielen wertvollen, aber kleinen Kulturen, die unsere hohe Anerkennung finden“, so Dr. Bernd Hoppe, Vorsitzender der GFS e.V., in seiner Laudatio bei der Verleihung des Ehrenpreises.
Eines ihrer aktuellen Forschungsprojekte befasst sich mit den Erkrankungen beim Anbau von Kamille und sucht nach Lösungsansätzen zu deren Bekämpfung. Ziel ist die Sicherstellung des zukünftigen Anbaus von Kamille. Kamille ist mit 1.200 Hektar bei 13.000 Hektar Gesamtanbaufläche von Arznei- und Gewürzpflanzen in Deutschland äußert bedeutend.

Hervorzuheben ist außerdem ihre Mitarbeit an der Neufassung des Bandes 3 „Krankheiten und Schädigungen an Arznei- und Gewürzpflanzen“ des Handbuchs des Arznei- und Gewürzpflanzenbaus (Herausgeber: Saluplanta e.V. Bernburg). Die Neufassung ist aufgrund der vielen neuen Erkenntnisse auf dem Gebiet der Phytopathologie bei Arznei- und Gewürzpflanzen in den letzten Jahren erforderlich. Im September 2016 beschlossen das JKI und die GFS eine Vereinbarung zur gemeinsamen Herausgeberschaft dieses Bandes. Frau Gärber bearbeitet den Part „Mykosen“ federführend.
Infos zur GFS: www.saluplanta.de