Springe direkt zu:
Service Navigation

Pressemeldung

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Pressestelle in Quedlinburg und Braunschweig

Tel. ( Sekretariat/Frau Scharf): 0531 299-3205
Zentrale E-Mail pressestelle@julius-kuehn.de

Pressereferentin
Dipl.- Biol. Stefanie Hahn
Tel (Qb): 03946 47-105
Tel (Bs): 0531 299-3207
stefanie.hahn@  julius-kuehn.  de

Pressereferent
Johannes Kaufmann
Tel.: 03946 47-102
johannes.kaufmann@  julius-kuehn.  de

PI2021-21: Jubiläum: Staatliche Forschung zu Rebkrankheiten und Rebschutz am heutigen Julius Kühn-Institut (JKI) blickt 2021 auf eine 100-jährige Geschichte zurück

Das Jubiläum wird am 2.9. am JKI-Standort Siebeldingen mit einem wissenschaftlichen Kolloquium feierlich begangen. Coronabedingt handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung, und die Teilnehmerzahl wurde auf 70 Personen begrenzt.

Der Rebschutzexperte Dr. Michael Maixner und stellvertretende Leiter des JKI-Fachinstituts für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau beleuchtet im Interview die historische Entwicklung seines Fachgebiets: Von den Anfängen der Biologischen Reichsanstalt an der Mosel schildert er die Entwicklung bis zum heute am Geilweilerhof angesiedelten Fachinstitut unter dem Dach des Julius Kühn-Instituts, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen. Link zum Interview

Anlässlich des Jubiläums wurden Motive von historischen Fotoplatten des ersten Direktors in dem Bildband „Der Wurm im Apfel und die Wahrheit im Wein“ zusammengestellt und von JKI-Mitarbeiter Dr. Christoph Hoffmann kommentiert. Die Broschüre steht auch elektronisch als PDF zum Download bereit (s. u.).

Eckdaten zur Veranstaltung

Was: Kolloquium „Pflanzenschutz im Weinbau im Wandel der Zeit“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bereichs Pflanzenschutz im Weinbau am Julius Kühn-Institut (JKI) in Siebeldingen

Wann: 2. September 2021, 9:30 bis ca. 16 Uhr

Wo: Dorfgemeinschaftshaus Siebeldingen, Jahnstraße 4, 76833 Siebeldingen

Hinweis: Coronabedingt handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl.

Veranstaltungsprogramm zum Download (s. u.).

Hintergrund

Das heute in Dossenheim und Siebeldingen angesiedelte JKI-Fachinstitut für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau begeht dieses Jahr sein 100-jähriges Jubiläum, denn seine jeweiligen Vorgängereinrichtungen wurden 1921 gegründet. Für den Bereich Obstbau geschah dies im niedersächsischen Stade, die Rebschützer nahmen im Weinbaugebiet an der Mosel die Arbeit auf. Das Institut für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau ist eines von 17 Fachinstituten des Julius Kühn-Instituts (JKI). 2008, mit der Gründung des JKI als Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, wurden beide zuvor selbständigen Arbeitsbereiche im jetzigen Fachinstitut zusammengeführt. Seither ist der Bereich Rebschutz des JKI zusammen mit der Rebenzüchtung auf dem Geilweilerhof in Siebeldingen (Rheinland-Pfalz) angesiedelt. In den Steillagen an der Mosel werden mit Kooperationspartnern weiterhin wissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet. Die Forschungen im Bereich Obstbau werden in Dossenheim an der Badischen Bergstraße (Baden-Württemberg) durchgeführt.

JKI-Themenseite zum Doppeljubiläum „100 Jahre Forschung zum Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau“

Veranstaltungshinweis:
am 02.09.2021: Pflanzenschutz im Weinbau im Wandel der Zeit

 

Hinweis: Coronabedingt handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl.