Springe direkt zu:
Service Navigation

Pressemeldung

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Pressestelle in Quedlinburg und Braunschweig

Tel. ( Sekretariat/Frau Scharf): 0531 299-3205
Zentrale E-Mail pressestelle@julius-kuehn.de

Pressereferentin
Dipl.- Biol. Stefanie Hahn
Tel (Qb): 03946 47-105
Tel (Bs): 0531 299-3207
stefanie.hahn@  julius-kuehn.  de

Pressereferent
Johannes Kaufmann
Tel.: 03946 47-102
johannes.kaufmann@  julius-kuehn.  de

Pressereferentin
Gesa Leefken
Tel.: 03946 47-106
gesa.leefken@julius-kuehn.de

EU-Project EUCLEG - neues EU Projekt zu Leguminosen gestartet

Ackerbohne blühend
Ackerbohne blühend
Sojapflanze
Sojapflanze

Kürzlich startet im Rahmen des EU-Förderprogramms Horizon 2020 ein neues Projekt. Ziel von EUCLEG ist es, die Abhängigkeit Europas und Chinas von Proteinimporten zu verringern. Voraussetzung dafür ist, dass die proteinhaltigen Leguminosen (Hülsenfrüchte) züchterisch verbessert werden und deren Anbau in den beteiligten Ländern gefördert wird. Bearbeitet werden sowohl Futterleguminosen (Rotklee, Luzerne) als auch Körnerleguminosen (Erbse, Ackerbohne, Sojabohne). Das Projekt vereint 26 europäische Partner aus 23 Ländern sowie 11 Partner aus China. Die Koordination liegt in den Händen der INRA in Frankreich. Der Förderzeitraum beträgt 4 Jahre; die Fördersumme für den europäischen Teil beläuft sich auf insgesamt fünf Millionen Euro. Das JKI-Fachinstitut für Resistenzforschung und Stresstoleranz ist an zwei von sieben Work packages (WP) beteiligt (WP 3 Sojabohne und WP 4 Ackerbohnen). http://www.eucleg.eu/