Springe direkt zu:
Service Navigation

Veranstaltung

JKI auf der Internationalen Pflanzenmesse 2020

28.01.2020 - 31.01.2020
Ort: Messe Essen, Galeria (Übergang von Halle 2 zu 4)

Beginn: 28.01.2020 | 9 Uhr

Ende: 31.01.2020 | 17 Uhr

Zum Start des Internationalen Jahres der Pflanzengesundheit 2020 klärt das Julius Kühn-Institut das Fachpublikum der IPM Essen am Stand des Landwirtschaftsministeriums in der Galeria über die Gefahren auf, die von invasiven Arten für unsere heimischen Ökosysteme ausgehen. Besonders das JKI-Fachinstitut für nationale und internationale Angelegenheiten der Pflanzengesundheit hat die Aufgabe, Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse in Deutschland und der Europäischen Union vor Schadorganismen zu schützen und sie gesund zu erhalten. Es ist hier auf vielen verschiedenen Ebenen aktiv: So werden präventive Maßnahmen entwickelt, Risikoanalysen zu bestimmten Schadorganismen erstellt und in diversen Gremien gesetzliche Regeln verhandelt. Auf der IPM zeigen wir beispielhaft die Quarantäneschaderreger, die besonders im Garten- und Landschaftsbau Schaden anrichten können bzw. mit Saatgut oder Pflanzenlieferungen verbreitet werden. Unter ihnen sind Bockkäferarten wie der Asiatische Laubholzbockkäfer, der alle Laubhölzer befällt und der Citrusbockkäfer, der 2008 erstmalig mit getopften Zierahornen nach Deutschland gelangte. Das Feuerbakterium Xylllela hat ein unglaublich breites Wirtsspektrum, darunter sind Reben aber auch Oleander. Die genannten Schädlinge würden hier in Deutschland großen Schaden anrichten, ließe man sie gewähren.

 

Informationen zu Aktivitäten des JKI im Internationalen Jahr der Pflanzengesundheit 2020

Sämtliche Fachinformationen rund um das Thema Pflanzengesundheit

 

Kontakt im JKI:

Stefanie Hahn/Pressestelle
Tel: +49 (0)3946 47 105,  E-Mail: pressestelle@  julius-kuehn.  de