Springe direkt zu:
Service Navigation

Veranstaltung

JKI mit Zeltstand auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg

31.05.2019 - 02.06.2019

Die Stadt Quedlinburg, in der das Julius Kühn-Institut seinen Hauptsitz hat, richtet 2019 den Sachsen-Anhalt-Tag aus. „Welterbe-Weltoffen-Willkommen“: Bei diesem dreitägigen Event nach Christi Himmelfahrt präsentieren sich vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 die Städte und Landkreise des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Im gesamten Stadtgebiet gibt es Bühnen, Stände und Gastronomie. Arbeitgeber informieren über Unternehmensprofil, Ausbildungs- und Jobmöglichkeiten. Gemeinnützige Vereine und Politische Akteure stellen sich und ihre Arbeit vor.

Um die Forschung in der Region sichtbar zu machen, haben sich das Quedlinburger Julius Kühn-Institut und das in Gatersleben angesiedelte Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschungzusammengetan. Unter dem Slogan „Zukunft braucht Vielfalt“ zeigen die beiden Pflanzenforschungsinstitutean einem Doppelstand, wie sie Kulturpflanzenvielfaltsammeln, bewahren und für die Züchtung neuer Sorten mit verbesserten Eigenschaften nutzbar machen. Es geht um die wilden Vorfahren und vielgestaltigen Verwandten unserer Kulturpflanzen.

Die zwei Pagodenzelte sind in der Heiligen-Geist-Str. 13 platziert. Von den beiden Endstationen der Schuttlebusse in der Wallstr. sowie der Goezestr., die im 10 Minuten-Takt zwischen den außerhalb gelegenen P+R-Parkplätzen verkehren, ist der JKI-IPK-Stand fußläufig über die Weberstr./Pölkestr. oder über die Rathenaustr./Bahnhofstr. zu erreichen.

  • Freitag 31. Mai/15:00 – 20:00 Uhr= Präsentation zu wilden Vorfahren von Zierpflanzen, Sellerie und Rüben
  • Samstag1. Juni/10:00 – 20:00 Uhr = Präsentation zur Vielfalt von Arznei- und Gewürzpflanzen
  • Sonntag2. Juni/10:00 – 18:00 Uhr = Präsentation zu den Vorfahren unserer Getreide-Arten

Infos zum SAT https://www.quedlinburg2019sat.de/sat/besucherinformation/programm/

Infos zum Jubiläumsjahr 2019 https://www.quedlinburg2019.de/2019/index.php

Kontakt
Stefanie Hahn, Pressestelle