Springe direkt zu:
Service Navigation

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut
für Kulturpflanzen

Institutsleitung
Professorin Dr. Magda-Viola Hanke

Adresse
Pillnitzer Platz 3a
01326 Dresden

Sekretärin
Martina Tanner
Tel: 0351 26162-14
Fax: 0351 26162-13
zo@  julius-kuehn.  de

Veröffentlichung
Institutsflyer
Broschüre

Materialabgabe

Die Dienstleistung an externe Partner umfasst neben der Abgabe von Veredelungsreisern bzw. Pflanzen auch die Bereitstellung von Blattmaterial bzw. DNA für genetische Untersuchungen sowie von Früchten für Analysen und als Ausstellungsmaterial.

Abgabe von Vermehrungsmaterial bei Baum- und Beerenobst

  • Bestandeslisten
  • Wir geben Reiser (keine Bäume bei Baumobst!) und Erdbeerpflanzen in Kleinstmengen nach Verfügbarkeit ab.
  • Reiseranforderungen bei Baumobst sind jeweils bis zum  31. Oktober  an das JKI-Institut für Züchtungsforschung an Obst, Pillnitzer Platz 3a; 01326 Dresden bzw. zo@  julius-kuehn.  de zu richten. Für die Abgabe von Reisern sind aus phytosanitären Gründen Testungen notwendig (z. B. bei Apfel - Apfeltriebsucht). Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, können spätere Anforderungen nicht mehr berücksichtigt werden. Die Versendung des Materials erfolgt bis Februar des Folgejahres unfrei.
  • Anforderungen an Pflanzen bei Erdbeere sind bis zum 31. März des jeweiligen Jahres möglich. Die Versendung erfolgt Ende August unfrei.

Nutzen Sie bitte für Ihre Bestellungen das Formular „Abgabe von Pflanzenmaterial aus der Deutschen Genbank Obst für Anbau und Vermehrung“

ACHTUNG: Material von Sorten, die unter Sortenschutz stehen, wird generell nicht abgegeben.

Abgabe von Material zum Zwecke der Forschung, Züchtung und Ausbildung für Ernährung und Landwirtschaft

Soll das Material zum Zwecke der Forschung, Züchtung und Ausbildung für Ernährung und Landwirtschaft genutzt oder konserviert werden, erfolgt die Abgabe aus der DGO auf Grundlage der Standard Material Transfer Agreement (SMTA) des Internationalen Vertrags über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft. Handelt es sich um Material, welches nicht im Anhang I des o. g. Vertrags aufgeführt ist, ist außerdem eine Zusatzvereinbarung notwendig (für alle Obstarten außer Apfel und Erdbeere).

Informationen auch unter:
www.deutsche-genbank-obst.de/einfuehrung/zugangsbedingungen