Springe direkt zu:
Service Navigation

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut
für Kulturpflanzen

Institutsleitung
Professorin Dr. Magda-Viola Hanke

Adresse
Pillnitzer Platz 3a
01326 Dresden

Sekretärin
Martina Tanner
Tel: 0351 26162-14
Fax: 0351 26162-13
zo@  julius-kuehn.  de

Veröffentlichung
Institutsflyer
Broschüre

Innovative Züchtung für nachhaltigen Umweltschutz  und gesunde Ernährung. Wir kombinieren klassische Züchtungsmethoden mit modernen Technologien für die schnellere Entwicklung von besseren Obstsorten mit gutem Geschmack und Robustheit im Kampf gegen Schaderreger und Klimaänderungen. Unsere Obstneuheiten zeichnen sich durch beste Eigenschaften aus – mit Blick auf den Baum und die Frucht, für den Produzenten und den Konsumenten.

Das Institut für Züchtungsforschung an Obst blickt auf mehr als 90 Jahre Erfahrung in der Züchtung neuer Obstsorten zurück. Die Pillnitzer Obstsorten sind weltweit bekannt für Innovation und beste Qualität. Sie überzeugen seit Jahrzehnten mit Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Umwelteinflüssen, zuverlässig hoher Ertragsleistung, attraktiver Fruchtqualität, Eignung für den Intensivanbau und Hausgarten, für den Frischmarkt und die Verarbeitung.

Wir verfügen über eine umfangreiche Sammlung genetischer Ressourcen verschiedener Obstarten, die in ihrer Diversität einmalig ist. Sie stellt das Ausgangsmaterial für die Züchtung und Forschung dar. Wir suchen mit modernen Methoden Elternformen, die am besten geeignet sind, die gewünschten Merkmale an Nachkommen weiterzugeben. Wir verwenden konventionelle Kreuzungstechniken und nutzen neueste Erkenntnisse der Genetik und Genomik, um den Züchtungsprozeß effizienter zu machen. Wir identifizieren und isolieren Gene. Damit gewinnen wir neue Erkenntnisse über ihre Beteiligung an der Merkmalsbildung und finden zielgerichtet Elternformen, die eine ideale genetische Zusammensetzung besitzen. Wir nutzen Werkzeuge, um in den Nachkommenschaften aus Kreuzungen die besten genetischen Kombinationen zu identifizieren und in weiteren Züchtungsschritten entsprechend verwenden zu können. Wir generieren Wissen für einen nachhaltigen und Ressourcen schonenden Obstbau. Unsere Forschung ermöglicht die Nutzung besserer Obstsorten mit geringeren Auswirkungen auf die Umwelt und geringerem Input.

Unsere Ziele sind:

  • Neue Sorten mit Resistenz gegenüber wirtschaftlich wichtigen Krankheiten und Schaderregern
  • Neue Sorten mit besten Eigenschaften für Frischmarkt und Verarbeitung
  • Neue Sorten mit hohem Gesundheitswert
  • Neue Sorten mit besserer Adaption an Klimaänderungen
  • Neue molekulare und biotechnologische Werkzeuge für eine beschleunigte Sortenentwicklung

Unsere Forschung ist auf die Obstarten Apfel, Birne, Süßkirsche, Sauerkirsche, Erdbeere und Himbeere gerichtet.

Wir setzen auf eine Zusammenarbeit mit Partnern in Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen, in Baumschulen, Obstbaubetrieben und in der Industrie. Die wissenschaftlichen Kooperationen ermöglichen uns Zugang zu Wissen und Ressourcen. Wir arbeiten mit verschiedenen Forschungseinrichtungen weltweit an gemeinsamen Forschungsprojekten. Unsere Forschung ist ansprechend und innovativ. Wir haben Zugang zu Fördermitteln über Drittmittelgeber.

Infobox