Zum Inhalt springen
Zur Hauptnavigation springen
Gehe zur Startseite des Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen.
Suche öffnen
Gehe zur Startseite des Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen.
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Navigation

Japankäfer, Eschenprachtkäfer und Co. – Warum Pflanzengesundheit einen eigenen Aktionstag braucht

Die UNO hat den 12. Mai zum Tag der Pflanzengesundheit erklärt. Das Julius Kühn-Institut unterstützt die weltweite Kampagne. Ein eigenes Fachinstitut koordiniert hier behördliche Aufgaben und forscht zu relevanten Fragestellungen.

Projekt WilGer will Linsenanbau in Deutschland wiederbeleben

JKI koordiniert Züchtungsprojekt für Linsen, um besonders Winterlinsen für den ökologischen Mischfruchtanbau attraktiv zu machen und züchterisch zu verbessern.

#Zusammenland – Vielfalt macht uns stark!

Zusammen mit 350 weiteren Wissenschaftsinstitutionen beteiligt sich das JKI an der Medien-Initiative #Zusammenland – denn Forschung profitiert von unterschiedlichen Perspektiven!

Gemeinsam für eine nachhaltige Landwirtschaft: JKI festigt Zusammenarbeit mit Uruguay und Argentinien

Im Rahmen der Delegationsreise um BMEL-Staatssekretärin Claudia Müller Ende April festigt das Julius Kühn-Institut Forschungskooperationen zu den Themen Bodengesundheit und Faserhanf.

Keine Früchte ohne Blüte –Projekt BlühASS begegnet Folgen des Klimawandels

JKI-Obstzüchtung in Dresden-Pillnitz sucht nach genetischen Mechanismen, die den Blühzeitpunkt von Kern- und Steinobstsorten steuern.

ProWeizen-Jahrestagung 2024 am JKI Quedlinburg

Am 16. und 17. April trafen sich die Mitglieder der ProWeizen-Initiative aus Weizenforschung und -züchtung am Hauptsitz des Julius Kühn-Instituts.

PLAN4BEE - ein Plan, um Bienen in Afrika zu schützen

Nahaufnahme: Eine große, schwarz-bläuliche Biene fliegt eine große, gelbe Blüte an. Grüne Ranken und Blätter und eine kleine Gurkenfrucht sind am Bildrand zu sehen. Im Hintergrund: trockene braune Erde.

JKI koordiniert neues DFG-Projekt, um Kooperationen zum Schutz von Bestäubern in Agrarökosystemen mit Subsahara-Afrika aufzubauen. Webseite ist jetzt online.

Prof. Jürgen Gross übernimmt Leitung des Fachinstituts für Pflanzenschutz im Obst- und Weinbau

Ein älterer Mann im Anzug steht vor einem blühenden Obstbaum. im Hintergrund ist die dunkle Fassade eines Gebäudes zu sehen.

Der Experte für Chemische Ökologie folgt am Standort Dossenheim Prof. Wilhelm Jelkmann, der im Sommer 2023 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

JKI und das französische Nationale Institut für Agrarwissenschaften (INRAe) kooperieren künftig noch enger

Am 27.3. unterzeichneten die beiden Forschungseinrichtungen in der französischen Botschaft während eines gemeinsamen Seminars zu alternativen Pflanzenschutzmethoden die Kooperationsvereinbarung.

Praxistagebuch Bio-Kartoffelanbau - Neuer Podcast zu Kartoffelsorten im Bioanbau

Gemeinsam mit der Redaktion des Internetportals oekolandbau.de starten die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und das JKI ein neues Multimedia-Format zum Bio-Kartoffelanbau.

EU-Projekt FORTUNA: Zukünftigen Forschungsbedarf zur europaweiten Pflanzschutzmittelreduktion identifizieren

Das neue Horizon Europe-Verbundprojekt unter Leitung des JKI zeigt auf, welchen Beitrag agrarwissenschaftliche Forschung zur Transformation der Landwirtschaft nach 2030 leisten kann.

JKI-Rebenzüchtung auf erster EUROVINO in Karlsruhe

Vom 03. bis 04. März nahm das JKI an der neuen Weinfachmesse in Karlsruhe teil. Die JKI-Rebenzüchtung stellte Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir beim JKI-Standbesuch zwei potentielle neue Sortenkandidaten vor.

EU-kofinanziertes Projekt WiVitis möchte PIWI-Anbau fördern

Mit Blick auf den Klimawandel möchte das am JKI koordinierte, internationale Verbundprojekt den Anbau pilzwiderstandsfähiger Rebsorten (PIWIs) fördern. Ein Schwerpunkt der JKI-Rebenzüchtung ist die Grauschimmelfäule.

JKI-Auftritt auf Biofach trägt zum Wissenstransfer bei

Messe bot ideale Gelegenheit zum Netzwerken mit Praxisbetrieben, Ökolandbau-Forschung, Fachverbänden, fördernden Einrichtungen und Politik.

Humboldt-Stipendiat aus Togo forscht am JKI zu RNAi-Schädlingsbekämpfung

Humboldt-Stipendiant Dr. Ayaovi Agbessenou möchte am Institut für Biologischen Pflanzenschutz Komponenten für ein umweltfreundliches RNAi-Spray zur Bekämpfung der Tomatenminiermotte entwickeln. Wir wollten wissen, was ihn antreibt.

Potential und Limitationen: Impuls von Institutsleiter Stahl zu Neuen Züchtungsmethoden

Im Rahmen des DBV-Fachforums diskutierten Wissenschaft, Züchter und Landwirte mit Blick auf neue Züchtungsmethoden über das Für und Wider von Patenten. Dr. Andreas Stahl ordnete in seinem Impulsvortrag die Züchtungstechniken wissenschaftlich ein. Den aufgezeichneten Beitrag sehen Sie hier.

Globales Gut genetische Ressourcen-Zusammenfassung der GFFA-Diskussion

Nachhaltige Nutzung genetischer Ressourcen lautete das Thema des durch den Crop Trust und JKI organisierten Experten-Panels. Dieses fand anlässlich des Global Forum for Food and Agriculure (GFFA) 2024 statt. Keynote sprach Staatssekretärin Wenche Westberg vom norwegischen Landwirtschaftsministerium.

Das JKI auf der Grünen Woche 2024

Blick nach oben: Mehrere Grüne Fahnen vor blauem Himmel. Auf den Fahnen ist in gelb das Logo der grünen Woche zu sehen.

Vom 19. bis 28. Januar findet in Berlin wieder die weltweit größte Ernährungs- und Landwirtschaftsmesse, die Grüne Woche statt. Das JKI ist auf unterschiedliche Weise in der Halle des BMEL beteiligt. Hier zeigen wir was in Berlin los ist.

"Pflanzendüften auf der Spur" - JKI-Foto unter den TopTen

Von süß-karamellig bis Katzenurin! Auch Rene Grünwald (ÖPV) gehört mit seinen Fotobeitrag zu den TopTen des Pflanzenforschung-Fotowettbewerbs. Langfristig möchte er mit der Sensorikarbeit Aussagen über Hopfenaromen treffen...

"Die Qual der Wahl" - JKI-Foto unter den TopTen

Eine Hand hält ein volles Weinglas und notiert nebenbei etwas in einem dicken Notizbuch. Im Hintergrund sind viele weitere gläserne, unterschiedlich große Weinballons in einem geschlossenen Raum zu sehen, die gelblich-grünliche Flüssigkeiten enthalten.

Fast 200 Bilder erreichte die Jury des Pflanzenforschung-Fotowettbewerbs. Der Beitrag von Dr. Anna Kicherer zur JKI-Rebenzüchtung gehört zu den TopTen. Was für ein Vorgang hinter dem Bild steht hat sie der blattgeflüster-Jury verraten.